Toller Erfolg der Luckenwalder Judoka

Bei den Landesmeisterschaften der unter 13jährigen in Ludwigsfelde traten drei Sportler von Bushido Luckenwalde an. Während Antonio Valenta und Lucas Wagner in einem starken 17er Feld bis 37 kg mit jeweils einem Sieg und zwei Niederlagen  wegen ihrer passiven Kampfesweise nur einen Platz im Mittelfeld belegten, startete der Neuling Ernesto Behrendt bis 55 kg durch und belegte einen starken dritten Platz. Eine bessere Platzierung gegen seine höher graduierten Gegner blieb seiner Unerfahrenheit geschuldet, als er in der Verlängerung seines Kampfes um den Einzug ins Finale durch eine Verwarnung gestoppt wurde.

Ernesto Behrendt – Zweiter von rechts bei den Drittplatzierten

Erfolgreicher Auftakt

Nachdem im ersten Teil des Jahres das gesamte Training der Judokas auf die Schauvorführung beim Sporttag zur 800-Jahr-Feier Luckenwaldes ausgerichtet war, erwarteten alle gespannt den Wettkampfauftakt beim 3-Tore-Pokalturnier in Jüterbog. Nach nur vier Wochen Vofullsizerenderrbereitungszeit kam die Stunde der Wahrheit auf der Matte. Um es vorwegzunehmen, alle vier Kämpfer schafften es aufs Treppchen. Souveräner Sieger in der Gewichtsklasse -40kg wurde Giulio Hegner, der alle Kämpfe vorzeitig gewann. Mit Höhen und Tiefen ging es bei Antonio Valenta und Lucas Wagner durch die 34er Klasse. Fehlende Konsequenz bei den Wurfversuchen und zu geringe physische Präsens im Zweikampfverhalten ließen beiden nur den dritten Platz. Gleiches gilt auch für das noch fünfjährige Küken des Vereins, Jonas Hauffa, der zwar gute Technikansätze zeigte, aber den körperlichen Einsatz beim Niederwurf vermissen ließ. Hier hatte der Trainer schon größere Fortschritte erwartet. Aber am Ende konnte auch er glücklich über seine Bronzemadaille sein.

Erfolgreich trotz Motivationsproblemen

Für die Judo-Kreisunionsmeisterschaften (U9/U11) in Ludwigsfelde ließen sich kurz vor den Sommerferien nur sechs Bushido-Kämpfer aus Luckenwalde motivieren. Für die Hälfte der Teilnehmer aus der Kreisstadt war es der erste richtige Wettkampf in ihrem jungen Sportlerleben überhaupt. Gerade die etablierten Athleten verschliefen jedoch ihren ersten Kampf und danach zeigten sie sich eher wenig angriffslustig. „Von den in der Vorbereitung speziell trainierten Wettkampftechniken war leider wenig zu sehen“, sagt Trainer Uwe Berg. Zu oft verließen sich seine Schützlinge auf ihre starke Physis. Einige Kämpfe wurden von den Bushido Judoka knapp gewonnen. Tim Schulze und Antonio Valenta erreichten zweite Plätze, Virginia Unger wurde Dritte, Lucas Wagner und Giulio Hegner erkämpften jeweils einen fünften Platz. Es gab aber auch eine wohltuende Ausnahme: Moritz Loroff, der Bushido-Judoka in der Altersklasse U9. Er kämpfte aggressiv und setzte seine technischen Mittel wirkungsvoll in Szene. Das Finale verlor er nur knapp und wurde mit dem zweiten Platz belohnt.

thumbEin Erfolg war das jährliche Familienfest von Bushido Luckenwalde in Berkenbrück. Mehr als 50 Gäste erlebten schöne Stunden bei gemeinsamen Spielen Alt gegen Jung, bei Schwertkämpfen, beim Knüppelkuchen backen am Lagerfeuer und einem Barbecue. Die jüngsten Sportler, die ihr halbes Leben (fünf Jahre) im Verein sind, wurden mit einem Judobuch ausgezeichnet.

Grund zur Freude hatte auch der Luckenwalder Judoka Rolf Mauersberger. Ihm wurde aus Anlass des 20-jährigen Bestehens eines deutsch-französischen Sportleraustausches seines Heimatvereins Uebigau der 3. Dan verliehen. Von seinen Luckenwalder Sportfreunden erhielt er dazu die herzlichsten Glückwünsche, so Berg.

Pokaltunier in Jüterbog

Im November hieß es für die Judoka von Bushido Luckenwalde, den erhofften Leistungszuwachs in Wettkämpfen zu beweisen. Zuerst besuchten zehn Sportler das Pokalturnier in Jüterbog, dass diesmal mit kleinerem Teilnehmerfeld als sonststattfand. Am Vormittag starteten die Größeren, bei denen Matty Butter in der u21 mit seinen 17 Jahren herausragte. Da er in der Gewichtsklasse -60 kg kampflos Sieger geworden wäre, startete er eine Gewichtsklasse höher im Limit bis 66 kg und belegt dort nach beherzten Kämpfen den 3.Platz. Anschließend startete er auch noch in der offenen Kategorie und schaffte auch dort den 3. Platz. Auch Maria Gilewski wäre in der u13 in ihrer Gewichtsklasse kampflos Sieger geworden und rückte lieber eine Klasse höher. Hier musste sie sich erst im Finale geschlagen geben und belegte den 2. Platz. Für Moritz Mirbach und Martin Werner reichte es nach längerer Wettkampfpause trotz guter Leistungen in der u13 noch nicht wieder fürs Treppchen, zumal auch sie in der offenen Klasse kämpften und körperliche Nachteile hatten. Am Nachmittag war dann die u10 dran. Alle brannten darauf, ihre neuen Techniken zu erproben. In der Gewichtsklasse -31 kg kämpften sich Giulio Hegner und Lukas Grasse ins Finale, welches Giulio für sich entscheiden konnte. In der Klasse -28 kg erreichten unsere drei Starter das Halbfinale.
Während Tobias Schulze ins Finale kam, dort aber in Führung liegend seine Kampflinie verließ und noch knapp unterlag, setzten sich Lucas Wagner und Antonio Valenta im Kampf um den dritten Platz souverän durch. Den Abschluss bildete Arno
Mauersberger, der als Siebenjähriger in der u10 startete. Auch er erreichte den dritten Platz, sodass alle Starter in dieser Altersklasse aufs Treppchen kamen.
Eine Woche später starteten die Kleinen noch einmal in Bad Belzig. Auch diesmal schafften es alle acht Kämpfer auf das Podest. In der u8 errang Arno Mauersberger den 2. Platz und Henrik Scheddin in seinem ersten Wettkampf den 3.Platz In der u10 trafen in der Klasse -28kg erneut Lucas Wagner, Tobias Schulze und Antonio Valenta aufeinander.
Diesmal setzte sich Antonio im Finale gegen Tobias durch und Lucas wurde Dritter. Kevin Schmidt (-36 kg) in seinem ersten Turnier und Maximilian Gruhne (-23 kg) wurden jeweils Zweite. Um die Wettkampfleistungen stabiler werden zu lassen, wären wir gern breiter aufgestellt. Für unsere Anfängergruppe suchen wir noch interessierte Jungen und Mädchen, die sich im ”weißen Sport” ausprobieren möchten. Wir bieten jedem ein zweimaliges kostenloses Probetraining an. Da aus unserer Kindergartengruppe viele Kinder in diesem Jahr eingeschult wurden, sind auch bei den 4-6 jährigen noch einige Plätze frei. Unsere Trainingsstätte ist die Turnhalle der Förderschule in der Pestallozzistraße und dort sind wir mittwochs von 17 bis 19 Uhr zu erreichen.

Mauritius Cup in Jüterbog

Wettkampfauftakt der Luckenwalder Judokas.

Turnusmäßig überprüfen die Judokas ihre Trainingsleistungen und sportliche Entwicklung bei den großen Altersklassenturnieren in der Region. Der erste Höhepunkt war das Turnier um den Mauritius-Cup in Jüterbog. Neben erfahreneren Sportlern standen auch Debutanten auf der Matte. Von unserer elfköpfigen Delegation schafften fünf Sportler den Sprung aufs Podest, drei erreichten gute fünfte Plätze. Nach der langen Winterpause, wo an der Vergrößerung des Technik-Repertoires gearbeitet wurde, fiel der Einstieg in die Wettkämpfe erst einmal schwer. So gingen viele Erstrundenkämpfe verloren und somit die Möglichkeit, ganz oben auf dem Podest zu stehen. Souveräne Leistungen zeigte in der u10 Helene Mauersberger, die alle Kämpfe vorzeitig gewann. Ihr Bruder Arno als einziger Vertreter in der u8 und einer der Neulinge gab seinen ersten Kampf noch ab, gewann dann aber auch alle anderen Kämpfe vorzeitig (2.Platz). Lukas Grasse, nach langer Verletzungspause noch nicht wieder ganz fit, verlor nur das Finale knapp. Lucas Wagner hatte sich in seiner Gewichtsklasse gleich mit zwei Vereinskollegen auseinanderzusetzen und erkämpfte sich einen guten dritten Platz. In der u13 siegte die Superleichte Maria Gilewski zu ihrem Leidwesen kampflos, die fünften Plätze gingen nach durchwachsenen Leistungen an Antonio Valenta, Gina Mann und Moritz Mirbach.

IMG_3744

Erfolgreicher Wettkampf-Herbst

Für die Judokas von Bushido Luckenwalde brachte der Herbst eine Reihe von Turnieren, in denen gezeigt werden sollte, ob die erlernten Techniken auch im Wettkampf umgesetzt werden können.
Den Anfang bildete das Turnier in Bad Belzig, wo sich von den fünf Startern drei bis auf das Podest kämpften. Helene Mauersberger scheiterte knapp am Sieg durch Kampfrichterentscheid, Gina Mann und Luca Schweigert errangen dritte Plätze.

Eine Woche später traten acht Sportler in Jüterbog auf die Tatami. Fünf von ihnen kehrten medaillengeschmückt zurück. Die größte Überraschung gelang dabei Moritz Mirbach mit dem ersten Platz, flankiert durch die dritten Plätze von Martin Werner, Luca Schweigert, Gina Mann und Maria Gilewski.
Die Kreisunionsmeisterschaften in Ludwigsfelde mit Sportlern von Potsdam bis Uebigau bildeten am vergangenen Wochenende den vorläufigen Höhepunkt. In den Altersklassen u9 und u11 starteten zwölf Luckenwalder Sportler, wobei diesmal auch unsere Jüngsten Wettkampferfahrung sammeln durften, drei bei ihrem ersten Kampf außerhalb der heimischen Halle überhaupt. Obwohl die Übungsleiter immer noch Reserven erkannten, das Geübte sich nicht immer im Kampf Mann gegen Mann verwirklichen ließ, konnte sich die Hälfte von ihnen über eine Medaille freuen.

Kreismeister in der Altersklasse u9 wurde Helene Mauersberger, gefolgt von einem zweiten Platz durch Giulio Hegner und dritten Plätzen von Lukas Grasse und Richard Balz.
In der Altersklasse u11 errang Gina Mann einen zweiten und Till Schröder einen dritten Platz, aber auch alle anderen zeigten couragierte Kämpfe. Die Anfänger können in zwei Wochen in Bad Belzig zeigen, ob die gesammelten Erfahrungen dann schon für den einen oder anderen Sieg mehr reichen.

Judo-Kids