Erfolgreich trotz Motivationsproblemen

Für die Judo-Kreisunionsmeisterschaften (U9/U11) in Ludwigsfelde ließen sich kurz vor den Sommerferien nur sechs Bushido-Kämpfer aus Luckenwalde motivieren. Für die Hälfte der Teilnehmer aus der Kreisstadt war es der erste richtige Wettkampf in ihrem jungen Sportlerleben überhaupt. Gerade die etablierten Athleten verschliefen jedoch ihren ersten Kampf und danach zeigten sie sich eher wenig angriffslustig. „Von den in der Vorbereitung speziell trainierten Wettkampftechniken war leider wenig zu sehen“, sagt Trainer Uwe Berg. Zu oft verließen sich seine Schützlinge auf ihre starke Physis. Einige Kämpfe wurden von den Bushido Judoka knapp gewonnen. Tim Schulze und Antonio Valenta erreichten zweite Plätze, Virginia Unger wurde Dritte, Lucas Wagner und Giulio Hegner erkämpften jeweils einen fünften Platz. Es gab aber auch eine wohltuende Ausnahme: Moritz Loroff, der Bushido-Judoka in der Altersklasse U9. Er kämpfte aggressiv und setzte seine technischen Mittel wirkungsvoll in Szene. Das Finale verlor er nur knapp und wurde mit dem zweiten Platz belohnt.

thumbEin Erfolg war das jährliche Familienfest von Bushido Luckenwalde in Berkenbrück. Mehr als 50 Gäste erlebten schöne Stunden bei gemeinsamen Spielen Alt gegen Jung, bei Schwertkämpfen, beim Knüppelkuchen backen am Lagerfeuer und einem Barbecue. Die jüngsten Sportler, die ihr halbes Leben (fünf Jahre) im Verein sind, wurden mit einem Judobuch ausgezeichnet.

Grund zur Freude hatte auch der Luckenwalder Judoka Rolf Mauersberger. Ihm wurde aus Anlass des 20-jährigen Bestehens eines deutsch-französischen Sportleraustausches seines Heimatvereins Uebigau der 3. Dan verliehen. Von seinen Luckenwalder Sportfreunden erhielt er dazu die herzlichsten Glückwünsche, so Berg.

Kommentare sind geschlossen.